Vertraulichkeit

Der Schutz des Privatlebens und der personenbezogenen Daten

Datenschutz-Grundverordnung EU 2016/679

Hiernach finden Sie Erklärungen über die Art und Weise, wie das LfA im Rahmen der Erledigung seiner Aufgaben personenbezogenen Daten verwaltet.

Warum holt das LfA Informationen über Sie selbst und Ihre Familienmitglieder ein?

Ihr Anspruch auf Arbeitslosenunterstützung ist von vielzähligen Faktoren abhängig. Wichtig ist es zuerst in Erfahrung zu bringen, wie lange Sie als Arbeitnehmer gearbeitet haben und ob Ihre Laufbahn Zeiträume, die mit Arbeit gleichgestellt werden können, enthält.

Wenn Sie Arbeitslosenunterstützung beanspruchen können, muss der Leistungsbetrag berechnet werden. Dieser Betrag hängt unter anderem von der zuletzt verdienten Entlohnung und gegebenenfalls von der Dauer der Arbeitslosigkeit und Ihrer familiären Situation ab.

Das Gleiche gilt für Ihren Leistungsanspruch bei Laufbahnunterbrechung oder Zeitkredit, der auch von vielen Faktoren, u.a. Ihre Arbeitszeit, Ihre Betriebszugehörigkeit und Ihre familiäre Situation, abhängt.

Damit Ihnen zügig und korrekt geholfen werden kann und Statistiken erhoben werden können, werden Ihre personenbezogenen Daten (Adresse, Personenstand, Arbeitszeiträume...) unter Beachtung der Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung elektronisch verarbeitet und gespeichert. Demnach wird bei der Entwerfung von Programmen, in denen Ihre Daten gespeichert werden sollen, viel Wert darauf gelegt, dass die Daten optimal geschützt sind. Außerdem werden die Verwaltungsprogramme so entworfen, dass der Zugriff auf personenbezogenen Daten allein möglich ist, wenn die Bearbeitung der Akte es erfordert.

Die für statistische Erhebungen benutzten Daten werden anonym verarbeitet. Mit anderen Worten ermöglichen solche Daten es nicht, natürliche Personen zu identifizieren. Im Übrigen wird bei jeder neuen Datenverarbeitung das Ausmaß der Risiken ermittelt und gegebenenfalls im Vorfeld eine Folgenabschätzung im Hinblick auf den Datenschutz durchgeführt.

Das LfA wird die Beachtung der Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung fortlaufend kontrollieren.

Wo können Sie in die Vorschriften Einsicht nehmen, die das LfA bei der Ausführung seiner Aufträge anzuwenden hat?

Die Vorschriften in puncto Leistungsbewilligung finden Sie auf dieser Website und bei den Arbeitslosenämtern des LfA.

Nähere Informationen zu den Vorschriften in Sachen Arbeitslosigkeit erteilt auch Ihre Zahlstelle.

Zielsetzung der Datenschutz-Grundverordnung EU 2016/679

Die Datenschutz-Grundverordnung soll die unrechtmäßige Verwendung personenbezogener Daten verhindern. Somit haben Sie das Recht, in Ihre Akte Einsicht zu nehmen. So können Sie selbst feststellen, dass das LfA lediglich die Daten aufbewahrt, die für die Erfüllung der Aufträge, die ihm gesetzlich erteilt wurden, nötig sind.

Wie Sie diese Informationen erhalten können, wird Ihnen in den folgenden Paragraphen erklärt.

Grundsätzlich haben Sie auch ein Recht auf Vergessenwerden, worunter zu verstehen ist, dass Sie darum bitten könnten, dass Ihre Daten gelöscht werden, sollte sich herausstellen, dass Sie für die Zwecke, für welche Sie erhoben wurden, nicht mehr aufbewahrt werden müssen.

Da Ihre Anspruche auf Arbeitslosenunterstützung oder Unterbrechung der Berufslaufbahn sich aber auch auf andere Sozialversicherungsanspüche, wie beispielsweise Ihre Pension, auswirken, ist das LfA als authentische Quelle der Daten dazu verpflichtet, sie solange aufzubewahren, wie es für die Wahrung dieser verschiedenen Sozialversicherungsansprüche nötig ist.

Wie können Sie die personenbezogenen Daten, die sich im Besitz des LfA befinden, einsehen?

Sie können das LfA darum bitten, dass es Ihnen die ihm vorliegenden Daten zu Ihrer Person mitteilt. Das LfA wird Ihnen diese Daten in kurz und bündiger, verständlicher und leicht zugänglicher Form vorlegen.

Dazu müssen Sie eine schriftliche, mit dem Datum versehene und unterschriebene Anfrage verfassen, der Sie eine beiderseitige Kopie Ihres Personalausweises beifügen.

Diese Anfrage können Sie an die folgende Adresse schicken:

RVA - ONEM - LfA
Service Sécurité de l‘information 18000 (Protection de la vie privée)
Boulevard de l'Empereur 7 – 1000 Bruxelles

Um den Aufwand gering zu halten, hält das LfA ein Modellschreiben für Sie bereit:

Modellschreiben

Wie bitten Sie um eine Berichtigung unrichtiger Daten?

Sollten Sie feststellen, dass bestimmte Daten zu Ihrer Person, die sich im Besitz des LfA befinden, nicht stimmen, können Sie kostenlos um ihre Berichtigung bitten. Hierzu gehen Sie genau wie bei einer Bitte um Einsichtnahme vor und vermerken, dass Sie eine unrichtige Angabe berichtigen möchten.

Ihr Büro suchen