You are here

Wie lange habe ich Anspruch auf das erhöhte Unterbrechungsgeld für Alleinerziehende?

Thematische Urlaube

Wenn Sie einen Urlaub wegen medizinischen Beistands, einen Urlaub für Palliativpflege oder einen Urlaub für nahestehende Hilfspersonen für Ihr Kind beantragen, erhalten Sie das erhöhte Unterbrechungsgeld bis einschließlich zu dem Monat, in dem Ihr Kind 18 Jahre alt wird.

Im Falle eines Elternurlaubs erhalten Sie die Erhöhung bis zu dem Monat, in dem Ihr Kind 12 Jahre alt wird.

Ab dem Monat, der auf den Monat folgt, in dem Ihr Kind die Altersgrenze erreicht, haben Sie nur noch Anspruch auf den gewöhnlichen Grundbetrag. Wenn dies verordnungsrechtlich vorgesehen ist, kommen Sie dann vielleicht aber für das erhöhte Unterbrechungsgeld für alleinwohnende Arbeitnehmer infrage. (siehe auch die Frage "Was ist der Unterschied zwischen einem alleinerziehenden und einem alleinwohnenden Beschäftigten?)

Einfünftel-Zeitkredit

Bei einem Einfünftel-Zeitkredit wird das erhöhte Unterbrechungsgeld während des beantragten Zeitraums gewährt. 

Es versteht sich von selbst, dass Ihnen kein erhöhtes Unterbrechungsgeld mehr zusteht, sobald Sie nicht mehr alleinerziehend sind.

Ihr Büro suchen

Top